Trink- und Sondennahrung 2.0

Die 2.0 steht nicht für die pro Milliliter enthaltenden Kilokalorien sondern für eine vollkommen neue Generation Trink- und Sondennahrungen, created by HiPP.

„HiPP, das ist doch Babynahrung!!“

Die wohl am häufigsten, spontan getätigte Aussage von Pflegekräften oder Angehörigen wenn es um das Umzwitschen von Sondennahrung bei PEG-Anlagen geht.

HiPP Trink- und Sondennahrung wird aus natürlichen Lebensmitteln gefertigt und steht in 5 Trinknahrungs sowie 10 Sondennahrungssorten zur Verfügung.

Der Gedanke daran, das man seinen Patienten Huhn – Tomate – Fenchelgemüse als Kalorienspender im Glas serviert und von ihnen erwartet dies zu trinken, ist schon etwas gewöhnungsbedürftig.
Ebenso verhält es sich mit der Sorte Huhn – Karotte oder Kürbis – Karotte.

Wer jedoch dahinter gekommen ist das sich diese Sorten für die Zubereitung von Soßen eignen und sehr gut zu Nudelgerichten passen, der hat die 2.0 erreicht.

Das HiPP Konzept ermöglicht es die Trinknahrungen auf  herkömmliche Art und Weise im Glas anzubieten oder diese als zusätzlichen Kalorienspender bei der Gestaltung der Mahlzeiten zu integrieren.
Mit etwas Magerquark oder Sahne, einer Prise Salz, etwas Pfeffer und Chili lassen sich unter Zugabe der herzhaften Sorten Soßen inhaltlich aufpeppen oder Kaltspeisen geschmacklich aufwerten.

Auch bei Patienten welche der oralen Nahrungsaufnahme näher stehen als der Sondierung über die PEG, können auf Basis der ihnen über die PEG zur Verfügung stehenden Sondennahrung von HiPP oral ernährt werden, wenn man mit den hier zur Verfügung stehenden 10 Sorten die Ebene 2.0 erreicht und gelernt hat diese zuzubereiten.

Saftes erwärmen der herzhaften Sorten, eine leichte Würze mit Salz, Pfeffer, Chili oder frisch gehackten Gewürzen lassen aus Trink- und Sondennahrung Suppen entstehen welchen man frische Sahne oder Quark hinzu fügt und mit Basilikum oder Petersilie garniert, seinen Patienten serviert.

Nur wenige HomeCare Dienstleister in Deutschland setzen das HiPP Konzept konsequent um und passen die zur Verfügung stehenden Trink- und Sondennahrungssorten bei den monatlich vor Ort stattfindenden Ernährungsvisiten den individuellen Bedürfnissen ihrer Kunden an.

HiPP Trink- und Sondennahrung ist verordnungsfähig und lässt sich wie herkömmliche Sondennahrung per Schwerkraft oder Pumpensysteme applizieren.

Die in Berlin ansässige und in der Region Berlin und Brandenburg tätige WICARE 50 GmbH, setzt dieses Konzept bei ihren Kunden äußerst erfolgreich ein.

Durchfälle und Unverträglichkeiten konnten durch die Anwendung von HiPP Trink- und Sondennahrung auf ein Minimum reduziert werden oder treten erst gar nicht mehr in Erscheinung, wodurch sich die Kommunikation mit dem Kunden weg von den typischen Themen, wie z.B. Diarrhoen als in der Versorgung von PEG Patienten häufig diskutiertes Thema, hin zu Gesprächen über Gewichtsentwicklung und Sortenanpassung entwickelt haben.

Morgens fruchtig, nachmittags herzhaft gilt als die typische Versorgung mit HiPP Sondennahrung.

Author: admin

Hallo, ich bin Uwe und als Admin der pflegefabrik.de verfüge ich über 30 Jahre Berufserfahrung als examinierter Krankenpfleger in den verschiedensten Bereichen unseres Gesundheitssystems. Während dieser Zeit sammelte ich langjährige Erfahrungen im intensivmedizinischen Bereich einer Akutklinik, im Pflegedienst und stationären Altenpflegebereich, qualifizierte Menschen als Dozent in der Basisqualifikation und bin als Wundexperte ICW, Ernährungs- und Dekubitusmanager im Aussendienst eines Home Care Dienstleisters tätig. Feedbacks sind erwünscht

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

%d Bloggern gefällt das: